Die Kosten variieren deutlich. In meiner Datenbank fängt ein MBA bei 6.000 Euro an und der höchste Preis sind 57.000 Euro. Der Durchschnittspreis für ein MBA-Studium liegt bei 18.064 Euro. Die Kosten setzen sich unterschiedlich zusammen. Die nachvollziehbaren Kostenblöcke sind sicherlich ob es ein Präsenz- oder Fernstudium ist, die Dauer des MBA-Studiums, die Inhalte, die Dozenten, ob Auslandsmodule integriert sind oder nicht und die Höhe der ECTS Punkte die man durch das MBA-Studium insgesamt erzielt. Weiter vorstellbare Kostenblöcke sind Alleinstellungsmerkmale, Ruf der Hochschule/Business School, Networking-Möglichkeit, Internationalität und Spezialisierung. Diese sind natürlich schwer in Zahlen zu fassen. Zum eigentlichen MBA-Studium kommen natürlich noch weitere Kosten wie Fahrt, Reise, Übernachtungen, Sekundärliteratur und evtl. Seminargebühren wenn nicht integriert im Gesamtpreis. Sagt der Preis nun etwas über die Qualität des MBA-Studiums aus? Ja und nein, denn die Inhalte z.B. beim General Management ähneln sich. Natürlich setzen die Hochschulen/Business Schools hier unterschiedliche Schwerpunkte. Natürlich zahlt man auch für den Hochschulort mit. In Metropolregionen sind die Preise höher als anderswo. Vermutlich zahlt man auch für den Bekanntheitsgrad und Ansehen der Hochschule/Business School. Weiter gibt es auch Qualitätsunterschiede bei den Dozenten und deren Ansehen als auch beim Alumni-Netzwerk. Studien über Gehaltsunterschiede bei den Absolventen der jeweiligen MBA-Schmiede liegen mir leider nicht vor. Aber ehrlich gesagt, ob das einen höheren Preis von 20.000 Euro und mehr wert ist wage ich zu bezweifeln. Jedenfalls ist der Marktpreis in meinen Augen nicht zu 100% transparent.